KOSTENLOSE HOTLINE +43 1 728 01 93    FACEBOOK
Warenkorb
0 Artikel
Ihr Warenkorb ist leer

Rotundengarten

Mit unserem Rotundengarten wollen wir nicht nur ein bisschen Natur in das Grau des Asphalts zaubern, sondern Ihnen auch gleichzeitig ein paar unserer wichtigsten Arzneipflanzen näherbringen.


Sonnenhut

In unserem Kräutergarten finden Sie den leuchtend pink-orange blühenden Sonnenhut (Echinacea purpurea), der unterstützend bei Atemwegs- und Harnwegsinfektionen sowie äußerlich bei schlecht heilenden Wunden eingesetzt wird. Der rote Sonnenhut wird außerdem oft zur allgemeinen Stimulierung des Immunsystems angewendet.

Tee Zubereitung: Etwa ½ Teelöffel mit siedendem Wasser übergießen und nach ca. 10min abseihen.
 
 


Salbei

Salbei (Salvia officinalis) ist vielen von uns als Gewürz bekannt. Ein bekanntes italienisches Gericht mit  Salbeiblättern ist „Saltimbocca“,aber auch Salbeibutter wird sehr oft in der Küche verwendet. Aber auch für medizinische Zwecke wird Salbei sehr häufig eingesetzt: z.B. bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum (Halsschmerzen) sowie bei Verdauungsbeschwerden. Außerdem verwendet man im Sommer Salbeiextrakt bei übermäßigem Schwitzen, da es die Schweißproduktion hemmt.

Tee Zubereitung: Bei Magen-Darm-Beschwerden 2 Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen und nach ca. 5min abseihen.


 
 

Frauenmantel

Als Heilpflanze hat sich der Frauenmantel (Alchemilla vulgaris), wie der Name schon verrät,primär in der Frauenheilkunde sehr gut bewährt. Dort  hilft er zum Beispiel bei Menstruationsbeschwerden und unterstützt typische Symptome der Frauen im Wechsel (Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen). Weitere Anwendung findet das Kraut als Tee bei Magen-Darmbeschwerden, als Gurgelwasser bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum sowie zur äußerlichen Behandlung von Hautausschlägen und Geschwüren.

Tee Zubereitung: 2 ½ Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10min bedeckt stehenlassen. Anschließend durch ein Teesieb geben.
 
 

Schafgarbe

Schafgarbe (Achillea millefolium) hat ganz ähnliche Wirkungen wie die Kamille, schmeckt aber um einiges bitterer: das macht sie zu einem guten Mittel gegen Verdauungsbeschwerden (Bauchkrämpfe). Des Weiteren schafft sie bei entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen Abhilfe und hilft auch gegen Appetitlosigkeit. Außerdem wirkt Schafgarbe gegen wetterbedingte Kopfschmerzen und durchblutungsfördernd in den Gliedmaßen (kalte Finger und Beine).

Tee Zubereitung: 2 ½ Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10-15min bedeckt stehen lassen.
Anschließend durch ein Teesieb geben.
 



 

Thymian

Die Heilpflanze Thymian (Thymus vulgaris) kommt traditionell bei Atemwegserkrankungen wie Husten und Erkältungskrankheiten der oberen Atemwege zum Einsatz. Thymian verfügt über krampflösende und schleimlösende Eigenschaften, er wirkt auswurffördernd und zudem antibakteriell. Das macht den Thymian so unabkömmlich, wenn es darum geht, festsitzenden Husten und damit Bronchitis auf natürliche Weise zu behandeln. Thymian ist aber auch geeignet als Tee um Entzündungen im Mund- und Rachenraum effektiv zu bekämpfen.

Tee Zubereitung: 2 Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen und nach ca. 10min durch ein Teesieb geben.


 

Ringelblume

Ringelblume (Calendula officinalis) ist eine Heilpflanze die für Ihre gute Wirkung bei vielen Hautproblemen eingesetzt wird. Man kann sie innerlich als Tee oder äußerlich in Form von Salben und Umschlägen anwenden, wobei die Pflanze vor allem in Form von Salben bekannt ist. Ob bei trockener, rissiger Haut oder bei Wunden aller Art ist die Heilkraft der Ringelblume sehr gut bewährt, denn bei Wunden hat sie eine heilende und entzündungshemmende Wirkung, die den Heilungsprozess beschleunigt.

Tee Zubereitung: 3 Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen und ca. 5-10min bedeckt stehen lassen. Anschließend durch ein Teesieb geben.
 
 

Lavendel

Lavendel (Lavandula angustifolia) ist eine der vielseitigsten Heilpflanze überhaupt. Seine Blüten können sowohl innerlich als Tee als auch äußerlich (Akne, Hautunreinheiten) angewandt werden. In der Aromatherapie findet Lavendel ebenso große Beliebtheit. Aufgrund seiner beruhigenden Wirkung kann Lavendel bei leicht nervösen Beschwerden wie Unruhe, Angst, Einschlafstörungen und Schlaflosigkeit eingenommen werden. Erfahrungsgemäß hilft Lavendel auch zur Beruhigung von Säuglingen und Kleinkindern und hält in Form von Duftsäckchen Motten im Kleiderschrank fern.

Tee Zubereitung: 2 Teelöffel mit siedendem Wasser übergießen, 5-10min  bedeckt stehen lassen und anschließend abseihen.



Unser Rotundengarten soll Ihnen ein wenig die Natur näherbringen und Freude bereiten. Aus Platzgründen können wir leider nur eine kleine Auswahl an Pflanzen zeigen. Manchmal bekommen wir auch Anregungen, welche Pflanzen wir noch anbauen könnten. Wenn Sie also eine Idee oder einen Wunsch für das nächste Jahr haben, kommen Sie bitte ganz einfach zu uns oder schreiben Sie uns eine email an apotheke@rotunde.at. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
 

Kontaktinformationen
Rotunden Apotheke
Mag. pharm. Dr. med. Alexander Hartl e.U.
Ausstellungsstraße 53
1020 Wien
Tel: +43 1 728 01 93, Fax DW -13
E-Mail: apotheke@rotunde.at
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 8 - 19h
Samstag: 8 - 12h
Wir akzeptieren



Sicherheit
created by msdesign