Imodium Kapseln 2mg - 10 Stück

Imodium Kapseln 2mg - 10 Stück

JOHNSON & JOHNSON GMBH
Imodium akut Schmelztabletten 2mg - 20 Stück

Imodium akut Schmelztabletten 2mg - 20 Stück

Imodium Kapseln - 20 Stück

Imodium Kapseln - 20 Stück

Imodium Kapseln 2mg - 10 Stück

Zur Behandlung von kurz dauernden (akuten) Durchfällen, die mit anderen Maßnahmen (Diät, Ersatz von Wasser und Salzen) nicht beherrscht werden konnten und bei denen eine Gabe von Antibiotika nicht angezeigt ist.
6,66 €
Verfügbarkeit: Auf Lager
PZN
3773151

WAS IST IMODIUM UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


Imodium ist ein Mittel gegen Durchfall.
Es wird zur Behandlung von kurz dauernden (akuten) Durchfällen verwendet, die mit anderen
Maßnahmen (Diät, Ersatz von Wasser und Salzen) nicht beherrscht werden konnten und bei denen
eine Gabe von Antibiotika nicht angezeigt ist.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON IMODIUM BEACHTEN?

Imodium darf nicht eingenommen werden,

  • von Kindern unter 12 Jahren.
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Loperamid oder einen der sonstigen Bestandteile von Imodium sind (siehe Abschnitt 6.).
  • bei Durchfällen, die mit Fieber und/oder blutigem Stuhl einhergehen.
  • bei akuten Schüben einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (Colitis ulcerosa).
  • bei Durchfällen, die während oder nach der Einnahme von Antibiotika auftreten.
  • bei einer bakteriellen Darmentzündung, die durch in die Darmwand eindringende Erreger hervorgerufen wird.


Allgemein gilt: Imodium darf nicht eingenommen werden, wenn eine Verlangsamung der
Darmtätigkeit zu vermeiden ist. Mögliche Risiken sind Darmverschluss und eine Erweiterung des
Dickdarms. Bei Auftreten von Verstopfung, Darmverschluss und/oder starker Aufblähung des
Bauches müssen Sie sofort die Einnahme von Imodium beenden.


Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Imodium ist erforderlich,

  • wenn Sie starken Durchfall haben. Mit Durchfällen ist immer ein größerer Flüssigkeitsverlust verbunden, den Sie durch Trinken größerer Flüssigkeitsmengen ausgleichen sollten. Dasselbe gilt für den während einer Durchfallserkrankung entstehenden Elektrolytverlust (Verlust von Zucker und Salzen), der durch in Wasser auflösbare spezielle Pulver ersetzt werden kann.
  • wenn trotz Normalisierung des Stuhles andere Symptome (z.B. Fieber) anhalten oder wenn bei akuten Durchfällen innerhalb von 48 Stunden keine Besserung eintritt. Imodium ist sofort abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.
  • wenn Sie AIDS haben und wegen Durchfall Imodium nehmen. Bei ersten Anzeichen einer Aufblähung des Bauches beenden Sie die Einnahme von Imodium und suchen Ihren Arzt auf. Es liegen einzelne Berichte über das Auftreten einer Erweiterung des Dickdarms bei AIDS-Patienten vor. Diese hatten eine Dickdarmentzündung durch Viren und Bakterien und wurden mit Loperamid behandelt.
  • bei Lebererkrankungen, da bei schweren Lebererkrankungen der Abbau von Loperamid
    verzögert sein kann. Nehmen Sie daher Imodium nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein.


Mit Imodium wird zwar der Durchfall gestoppt, nicht aber die Grunderkrankung behandelt. Daher
sollte immer, wenn möglich, auch die Krankheitsursache behandelt werden. Fragen Sie Ihren Arzt.


SCHWANGERSCHAFT UND STILLZEIT

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.


Schwangerschaft
Bitte fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind oder glauben, schwanger zu sein. Ihr Arzt wird
dann entscheiden, ob Sie Imodium einnehmen dürfen.


Stillzeit
Geringe Mengen von Loperamid können in die Muttermilch übergehen. Daher wird eine Einnahme von Imodium während der Stillzeit nicht empfohlen. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Imodium beeinträchtigt zwar nicht das Reaktionsvermögen, bei Auftreten von Müdigkeit, Schwindel oder Benommenheit sollten Sie jedoch kein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen.


Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Imodium:
Bitte nehmen Sie Imodium erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass
Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

WIE IST IMODIUM EINZUNEHMEN ?

Nehmen Sie Imodium immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Dosierung Erwachsene:
- Erstdosis: 2 Kapseln
- Wiederholungsdosis nach jedem Auftreten von Durchfall / nach jedem ungeformten Stuhl: 1 Kapsel
- Maximaldosis: 4 Kapseln pro Tag

Dosierung Jugendliche ab 12 Jahren:
- Erstdosis: 1 Kapsel bei Kindern ab 12 Jahren
- Wiederholungsdosis nach jedem Auftreten von Durchfall / nach jedem ungeformten Stuhl: 1 Kapsel
- Maximaldosis: 4 Kapseln pro Tag

Behandlungsdauer:
Wenden Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 2 Tage an.


WEITERE INFORMATIONEN

Was Imodium enthält
Der Wirkstoff ist: Loperamidhydrochlorid (1 Kapsel enthält 2 mg Loperamidhydrochlorid)
Die sonstigen Bestandteile sind: Kapselinhalt: Lactose. Maisstärke, Talk und Magnesiumstearat Kapselhülle: Titandioxid (E 171), gelbes und schwarzes Eisenoxid (E 172), Indigotin (E 132), Erythrosin (E 127) und Gelatine

Mehr Informationen
Rezeptpflicht Nein
ErstattungsKodex N
Produktdetails Beipackzettel-Download
Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie einen Account

Gratis Lieferung

Ab € 40 Warenkorbwert

Apothekenqualität

aus Österreich

Onlineberatung

Pharmazeutische Onlineberatung

Sofortversand

Von in der Apotheke lagernden Produkten
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite